Foxtrail in Luzern – Rätselspass für die ganze Familie

Dieses Jahr wollten wir unbedingt das erste mal den Foxtrail ausprobieren. Im Sommer war es oft zu heiss oder wir hatten schon was anderes vor. So versuchten wir unser Glück an einem etwas kühleren Herbsttag.

Entschieden haben wir uns für eine kürzere – den Foxtrail „Zeus“. Nachdem wir uns online angemeldet haben, erhielten wir umgehend die Bestätigung per E-Mail.  Mit dieser Bestätigung in der Hand gingen wir am Nachmittag ganz gespannt zur bestimmten Zeit nach Luzern. Der Start zur Schnitzeljagd erfolgte dann per Telefon.

Auf ins Abenteur

Dank der mit der Bestätigung mitgelieferten „Starthilfe“ und vorhandenen Ortskenntnissen haben wir den ersten Posten sehr schnell gefunden. (Auch ohne Ortskenntnisse sollte der Posten einfach zu finden sein).

Jetzt wo wir wussten wie das Spiel läuft, sind wir so richtig ins Fiebern gekommen und haben Posten für Posten aufgesucht. Manche sind einfach zu finden, für andere braucht es schon eine sehr gute Detektiv-Nase. Sehr schön fanden wir bei einzelnen Posten die Liebe für das Detail und die Möglichkeit Luzern auf eine andere Art kennen lernen.

Entdeckt - Viele Wahrzeichen von Luzern
Vorbei ein vielen Wahrzeichen aus Luzern – Hier die Hofkirche

Ab und zu sind wir auch anderen Suchenden begegnet. Dies störte nicht im geringsten. Im Gegenteil: machte richtig Spass und es kam sogar fast ein wenig Wettkampf-Gedanke auf.

Nach gut 3,5 Stunden (inkl. Spielplatzbesuch) sind wir glücklich von diesem tollen Nachmittag beim letzten Posten angelangt. Den Fuchs haben wir zwar knapp verpasst. Aber einen weiteren Versuch unternehmen wir bestimmt.

Mit der Tour haben wir zusätzlich den kleinen Schluss-Apéro gebucht. Das werden wir beim nächsten mal wieder machen. War eine tolle Überraschung!

Weitere Infos zu Foxtrail.ch

foxtrail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.