4 Tage Barcelona mit Kindern – einfach fantastisch

Man kann sagen was man will: Barcelona ist einfach eine geniale Stadt. Und super gut geeignet mit Kindern zu besuchen. Wichtig; nicht einfach in jedes Museum rennen. Viel mehr die Atmosphäre, das feine Essen und die Kultur geniessen. Nachfolgend die wichtigsten Eckpunkte unser viertägigen Reise.

1. Tag

Nach langer Zeit wieder mal mit dem Flugzeug unterwegs und dieses mal mit den Kindern. War schon irgendwie anders und speziell. Wir haben aber genügend Zeit mitgenommen und sind problemlos in Barcelona angekommen.

Wir haben schon viele Flughäfen erlebt, aber Barcelona gehört nun zu unseren Top-Favoriten. Wir fühlten uns irgend in einer Wohlfühloase. Keine Hektik, alles hell und ruhig. Ein optimaler Start für einen viertägigen Städtetripp.

Mit dem Airportbus sind wir zum Plaza de Catalunya gefahren. Von dort aus in 5 Minuten zum Hotel Petit Palace (sehr empfehlenswert). Nach kurzer Erholung im Hotelzimmer machten wir uns auf Entdeckungssreise, entlang der Ramblas, Richtung Meer. Hier lohnt es sich mal links mal rechts in eine Seitengasse ein zu biegen. Entweder man gelangt auf den Mercato de San José oder in den idyllischen Stadtteil Barri Gotic.

Am Meer angekommen trifft man ein in eine ganz andere Welt. Die Statue von Christoph Columbus, historische Gebäude, Schiffe und Kunstwerke wechseln sich ab.

Nach langem Marsch verpflegten wir uns in einem der typischen Tapas-Restaurants. Die Kinder nehmen zwar Pizzas; lecker ist es trotzdem.




2. Tag

Als Transportmittel haben wir auf die offiziellen Doppeldecker-Touristenbusse gesetzt. Die bringen die ganze Familie an alle relevanten Orte der Stadt. Zudem dienen Sie als entspannende Rastplätze mit Ausblick, wenn mal die Batterien wieder aufgeladen werden müssen.

Heute geht es zuerst in den Park Guell. Eigentlich wollten wir ja die Sagrada Familia besuchen. Hatten aber keine Lust auf 3 Stunden anstehen. So sind wir direkt in den Park gefahren. – Einfach fantastisch – Auf uns wirkten Strassenmusikanten, Papageien in den Palmen, Kunstwerke von Gaudi und der fantastische Ausblick auf Barcelona.

Am Nachmittag reisten wir via Montjuic ans Meer und prominierten bei Sonnenuntergang der Küste entlang. Der Strand ist für Badenixen, Surver, Sonnenanbeter, wie auch für Bodybuilder und Kinder ein Paradies.  Nach so viel Meer musste es jetzt einfach eine Paella sein. So fanden wir ein kleines und feines Restaurant am Rande der Passeig de Colom. Lecker!

Tag 3.

Zu Fuss gingen wir direkt zum Aquarium. War sicherlich ein Highlight für die Kinder. Der Höhepunkt war denn auch der Aquarium-Tunnel gefüllt mit Haien, Rochen und vielen weiteren Fischen. Am Nachmittag liesen wir uns am Palau Nacional von Strassenmusikern bei Wein und Chips verzaubern.  Danach ging es zu Fuss zum Estadi Olimpic Montjuic.

4. Tag

Shopping ist angesagt. Auch  die Shoppingliebhaber kommen nicht zu kurz. Obwohl wir nur im Bereich Rund um die Ramblas geshoppt haben, wurde die Geldbörse ordentlich gelehrt. Als Alternative für die Kinder bietet sich der Plaza de Catalunya an. Die Kinder können dort die Tauben füttern. Es ist keine Seltenheit, wenn zwei bis drei Tauben den Kindern die Körner aus der Hand picken.

Hier noch ein paar Impressionen. Weitere auf www.facebook.com/ausfluege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.