Skiferien in Lenk

Dieses Jahr geht es nach Lenk in die Skiferien. Bekannt vom vorletzten Sommerurlaub sind wir sicher dass es uns gefallen wird. Nach einer angenehmen Fahrt kommen wir relativ früh im Dorf an. Grosseinkauf ist angesagt. Danach beziehen wir Quartier im Salamon1 in der Nähe der Skipiste. Der erste Eindruck war nicht der Beste. Das ganze wirkte etwas müffelig und die Schlafzimmer waren so quasi im Keller, welche wir über eine sehr schmale und steile Treppe erreichten. Nachdem wir uns aber eingerichtet hatten war alles ok und wir freuten uns schon auf den ersten Cheminée-Event.

Umso schöner war dann der erste Skiausflug. Es gibt sehr schöne und einfache Pisten für Anfänger und für gute Skifahrer und Snowboarder. Die Skischule ist sehr auf die Familien ausgerichtet. Schön ist auch, dass das Angebot besteht, die Kinder nur am Morgen von 9.45 bis 12.30 abzugeben. So können die Kleinen am Nachmittag zeigen, was sie gelernt haben. Währen die Kinder in der Schule waren, konnten wir unserer Tourenskis nutzen, den fix installierten Boarder/Skicross und Rennstrecke testen.

Auch des Skirennen am Donnerstag ist natürlich Pflicht für die Kinder. Ein immer wieder schönes Erlebnis, wie die Kleinen in der Hocke und Stemmbogen durch die Tore flitzen.

Auf jeden Fall können wir Lenk als Familienskigebiet nur empfehlen. Hier noch ein paar Impressionen:

Mal schauen wo es uns nächstes Jahr hinführt. Vorschläge und Tipps sind immer willkommen.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.